Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek wurde in Wiesbaden geboren.

Nach dem Schulabschluss in Wiesbaden studierte sie zunächst Rechtswissenschaft an der Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt und wechselte sodann an die Johannes-Gutenberg-Universität nach Mainz, wo Sie 2003 ihr erstes Staatsexamen absolvierte. Nachdem Sie ihre Referendariatszeit an dem Landgericht Wiesbaden verbrachte, legte sie 2005 das zweite Staatsexamen ab.

Nach dem zweiten Staatsexamen war Frau Rechtsanwältin Jessica Müller-Horaczek zunächst in Festanstellung in einer mittelständischen Wiesbadener Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei tätig. Im Jahr 2006 entschied sich die Rechtsanwältin für die Selbstständigkeit und schloss sich sodann im Mai 2006 einer Bürogemeinschaft von Rechtsanwälten in Wiesbaden-Erbenheim an.

Im April 2014 gründete Frau Rechtsanwältin Müller-Horaczek die Kanzlei JMH, die in der Bahnhofstrasse 41 in Wiesbaden ansässig ist.

Aufgrund ihrer nachgewiesenen besonderen theoretischen Kenntnisse und praktischer Erfahrung hat die Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main Frau Rechtsanwältin Müller-Horaczek am 25.06.2013 die Bezeichnung "Fachanwältin für Strafrecht" verliehen.

Die Stärken von Frau Müller-Horaczek liegen in ihrem Verhandlungsgeschick und  ihrem diplomatischen Vorgehen.